schmied




Traumjob - ja bitte!
"Mehr Mut für die Zukunft" : Veranstaltungsreihe bei "Weiterbildung Hamburg e.V."

schlusspunkt
... Sieger war bis zum Schluss Der Weg in den Traumjob von Eckehard W. Rechlin: Über 350 Interessierte wollten wissen, wie das geht: "Traumjob - jetzt erst recht". - "Die Hoffnung auf ein Leben, das besser ist als das jetzige, ist einfach nicht kaputt zu kriegen", sagt Rechlin. Viele hätten es satt, "nur als Ablieferer von Zahlen und Waren behandelt zu werden", weiß der Diplom-Psychologe und Supervisor. Und er bietet mehr als flotte Sprüche und "Motivationsanabolika": strategische Konzepte, um systematisch Wünsche und Ziele zu erkennen und auch tatsächlich zu erreichen. Hier tritt das HELP-Konzept in Reinform zu Tage: Nicht über die düstere Lage klagen und darüber den Mut verlieren, sich "resignativer Weichspülung" (Rechlin) hingeben, sondern Hilfen und Tipps geben, wie die Probleme zu bewältigen sind.

Acht mal Traumjob

Acht Einzel-Veranstaltungen hat das HELP-Team mit den "Traumjobbern" auf die Beine gestellt. "Unser Referent hat es geschafft, die Menschen bei ihren Träumen zu packen, ihnen Strategien aufzuzeigen und herauszufinden, was sie wollen, beruflich einen neuen Weg einzuschlagen oder alte Wege neu zu gehen", erklärt Joachim Siegl, Projektleiter bei HELP, den Traum-Erfolg.

Bericht: Jörg Gensel
erschienen in:
SchlussPunkt. Das Hamburger E-Learning Portal HELP. Abschlussbericht eines ESF-Projektes. Hamburg 2004.

Herausgegeben von Weiterbildung Hamburg e.V.
Aus dieser Veranstaltungsreihe entstand die ErfolgsSchmiede "Traumjob - ja bitte".
Einen Praxisbericht als Download finden Sie hier. Alle Download-Texte sind für Sie hier zusammengestellt.

schmied___Haben Sie Fragen?
Ich freue mich auf Ihre Mail!

mailto:rechlin@erfolgsschmieden.de

A-Z   -  Alles über die Schmieden  - Stammtisch  - Termine  - Inhouse  -   home