schmied

Startseite / Aktuelles

Termine
Erfolg

Lebensqualität

Trainingsgruppen

Virtuelle Schmiede

Offene Schmiede
Die ErfolgsSchmiede im Unternehmen

Coaching & Mentoring

TextCoaching & Ghostwriting
Gesundheit   & Heilung
- Philosophie & Leitbild
- Träume verstehen
- Bach-Blüten
- Spirituelle Beratung
SCHMIEDE  EDITION

Meditative SongPoesie
Shop

Blog

Eckehard W. Rechlin

Kontakt / Impressum Disclaimer
home
Träume verstehen:
Kleiner Guide zum Selbst-Entschlüsseln

1. Aufschreiben

Träume entstehen in einer anderen "Abteilung" unseres Gehirns als die Gedanken des Wachbewusstseins. Beide Abteilungen sind selten "ein Herz und eine Seele". Schon in den ersten Augenblicken des Aufwachens beginnt die Bearbeitung eines Traumes durch den "inneren Zensor" - und - mit wenigen Ausnahmen - das Vergessen des Traumes!

Wenn Sie Ihre Träume also möglichst unmittelbar und vollständig erfassen möchten, schreiben Sie sie sofort auf. Dabei gilt die Faustregel: Was Sie behalten haben, ist das Wesentliche. Die Geschichte muss nicht lückenlos oder "rund" sein.

2. Traumtagebuch führen

Wenn Sie die Sprache Ihrer Träume verstehen lernen möchten, legen Sie sich ein Traumtagebuch an. Schreiben Sie nicht nur Ihre Träume hinein, sondern auch die wichtigen Ereignisse des Tages und die Fragen, die Sie zurzeit beschäftigen. Sie können auch Träume "bestellen", indem Sie Ihrer inneren Weisheit vor dem Schlafengehen Ihre Frage stellen und sie dann loslassen. Seien Sie neugierig auf alles, was Sie bekommen!


3. Symbole entschlüsseln

Die Traumsprache ist eine Bildersprache, ähnlich wie chinesische Buchstaben eine Form der Symbolsprache sind. Traumsymbole sind: Orte, Räume, Menschen, Tiere, Pflanzen - alles, was Sie bildhaft darstellen können. Entschlüsseln Sie jedes Symbol einzeln, indem Sie fragen:

  • Welcher Teil von mir bist du?
  • Was bist du für mich?
  • Wofür stehst du in meinem Leben?

Lösen Sie sich bei der Übersetzung der einzelnen Symbole vom Ablauf des Traums und von den Gefühlen, die der Traum Ihnen zu diesem Symbol vermittelt hat. Seien Sie einfach aufgeschlossen und neugierig, und lassen Sie sich die Antworten direkt von Ihrer inneren Weisheit geben, ohne sie mit dem Verstand zu bearbeiten. Schreiben Sie einfach die Ideen auf, die Ihnen spontan in den Sinn kommen. In diesem Schritt muss nichts "logisch erklärbar" sein - die Logik des Traumes erfassen Sie später.

Erfassen Sie auch Sätze, die im Traum gesagt werden und die Sie im Wortlaut behalten haben. Zu welchem Lebensbereich, zu welcher Frage in Ihrem Leben passt dieser Satz?

Natürlich muss nicht jedes Traumbild ein Symbol sein. Manchmal werden einfach Tagesreste verarbeitet, der Traum spielt Ihnen einen Film vor von Dingen, die Ihnen bevorstehen, oder der Mensch, von dem Sie träumen, ist im Traum tatsächlich gemeint. Sie werden spüren, wenn dies so ist.


4. Das Lebensgefühl im Traum erfassen

Fragen Sie sich: was in meinem Leben fühlt sich so an wie diese Traumsituation (dieser Ort, diese Figur, etc.)?

Starke Gefühle weisen darauf hin, dass Ihre innere Weisheit Sie dazu drängt, sich mit etwas auseinanderzusetzen, was Sie im Alltag nicht ernst genug nehmen bzw. vor sich her schieben.


5. Auf Besonderheiten und Kleinigkeiten achten

Achten Sie auf Besonderheiten in den Bildern oder auch im Zusammenspiel von Bildern, Gefühlen und Handlung im Traum. Was scheint nicht zusammen zu passen? Was ist zu groß, zu klein, oder steht in einem "unpassend" erscheinenden Zusammenhang? Welche kleinen Dinge finden sich im Traumbild oder in der Traumszene, die dort "eigentlich" nicht hingehören? Gehen Sie damit so um, wie im Schritt Nr. 3 "Symbole entschlüsseln" beschrieben.


6. Den Ablauf erfassen und Lösungsimpulse finden

Wenn Sie die Traumsymbole entschlüsselt haben, zeichnen Sie den Ablauf des Traumes noch einmal mit den Übersetzungen nach. Um welches Lebensthema geht es im Traum? Wie beginnt er, wie entwickelt er sich während der Traumszenen, und wie geht er zu Ende? Welcher Lösungsschritt wird erkennbar?

Schreiben Sie Ihre Gedanken und Erkenntnisse in Ihr Traumtagebuch, dazu Ihre Absichten, was Sie praktisch tun werden. Halten Sie fest, was Sie beim praktischen Umsetzen Ihrer Absichten erleben.

Eine ausführliche Anleitung zum Entschlüsseln Ihrer Träume finden Sie im Buch von Stephan Schumann.
Besuchen Sie auch seine Website: www.traumentschluesselung.de.

Und wenn Sie Hilfe bei der Entschlüsselung Ihrer Träume wünschen, können wir gern einen Termin für eine telefonische Traumentschlüsselung verabreden:
InfoFon +49-(0)-40 647 04 83 montags bis freitag 9-10 Uhr.
Dipl.-Psych. Eckehard W. Rechlin, Klinischer Psychologe/Psychotherapeut BDP, Heilpraktiker für Psychotherapie.
Seit mehr als 20 Jahren Praxis in Yoga und Meditation.
Langjährige Zusammenarbeit mit dem Institut für Bach-Blütentherapie Mechthild Scheffer IMS.


schmied___Haben Sie Fragen? Ich freue mich auf Ihre Mail!
mailto:rechlin@erfolgsschmieden.de

  Veranstaltungskalender  -   Shop   -   Blog   -   Impressum   -   home