Hamburger ErfolgsSchmieden: Coaching und Training - Doppelter Nutzen zum halben Preis

Startseite / Aktuelles

Termine
Erfolg

Lebensqualität

Trainingsgruppen

Virtuelle Schmiede

Offene Schmiede
Die ErfolgsSchmiede im Unternehmen

Seminare
Weichen stellen
UniversalSchlüssel
StärkenSchlüssel

Coaching & Mentoring

Gesundheit   & Heilung

SCHMIEDE  EDITION

Eckehard W. Rechlin

Kontakt / Impressum Disclaimer
home
Natürliches Wachstum fördern:
Die personenzentrierte Psychologie
Im Mittelpunkt der von Carl Rogers entwickelten personenzentrierten Psychologie stehen drei Haltungen, durch die ein trainierter Coach Wachstumsprozesse fördern kann, ohne seinen Coachee zu manipulieren:
  • Acceptance: Bedingungsfreie Wertschätzung der Person als Mensch, unabhängig von seinen Überzeugungen, Handlungen und Leistungen. Auf dieser Ebene sind alle Menschen als Ausdruckformen des universellen LEBENS gleichwertig, jenseits von Status, Rolle und beruflicher Position.

  • Congruence: Hinter aller Professionalität und jenseits der Entscheidungen und Handlungen, die die jeweilige Rolle erfordert, als lebendiger, fühlender Mensch erkennbar bleiben.

  • Empathy: Einfühlendes Verstehen der anderen Person. Eine Meile in seinen Schuhen gehen, um nachfühlen zu können, warum er denkt, wie er denkt und handelt, wie er handelt. Die Welt des anderen von innen heraus verstehen, ohne Teil dieser Welt zu sein.

Ein Coach, der diese Haltungen lebt, fördert im Coachee die Selbstöffnung und Selbstauseinandersetzung und schafft damit die Voraussetzungen für inneres Wachstum. Menschen verändern sich hin zu dem, was sie sind und entwickeln bisher unerschlossene Potenziale.

Die Ausbildung in den personenzentrierten Haltungen beginnt mit einem mehrjährigen Training in aktivem Zuhören unter Supervision, live und anhand aufgezeichneter Gespräche. Nach Abschluss der Grundausbildung bleibt es eine tägliche Herausforderung, diese Haltungen im beruflichen und persönlichen Alltag zu vervollkommnen und immer besser zum Ausdruck zu bringen. Für mich gehört dazu, mir zu jeder Beratung und zu jedem Training ein Feedback mit offener Antwortmöglichkeit (keine Kreuze oder Zensuren) geben zu lassen.

Die personenzentrierten Haltungen sind keine Techniken und werden erst dann wirksam, wenn sie Teil der gelebten Lebensphilosophie des Beraters geworden sind. Man kann sie sich ohne intensive Selbstöffnung und Selbstauseinandersetzung nicht zu eigen machen, d.h. man geht selbst - lebenslang - durch den Prozess, den man dem Coachee anbietet.

Eugene T. Gendlin, ein Schüler von Carl Rogers, entwickelte mit dem Focusing eine Methode, Unklar Erspürtem (Ahnungen, Intuitionen, "Bauchgefühl") durch ein besonderes Aufmerksamkeitstraining die Möglichkeit zu geben, zu einer klaren Botschaft zu werden. Focusing bedient sich der Körperintelligenz, um die "gefühlte Bedeutung" (Felt Sense) auf den Dimensionen
  • innere Bilder, Vorstellungen, Erinnerungen

  • Gedanken, Begriffe, innere Sätze

  • Emotionen

  • Körperempfindungen

explizit werden zu lassen. Focusing arbeitet nur in einem bedingungsfrei-wertschätzenden, einfühlsamen Raum, in dem nicht be- oder verurteilt wird. Es ist behutsamer, aber mindestens ebenso wirksam wie Hypnose.

Focusing ist nicht nur ein ideales Werkzeug zur Problemlösung und Entscheidungsfindung, sondern es fördert nachweislich die Zusammenarbeit der Gehirnhälften und die Kreativität. Seine meditative Tönung macht es darüber hinaus angenehm und erholungsfördernd.

Für mich ist es hilfreich, das personenzentriert-psychologische Menschenbild mit dem Weltbild des Yoga zu verbinden. Yoga-Meditation hilft mir dabei, regelmäßig aus meinen beruflichen und persönlichen Rollen auszusteigen, mich an meine innere Quelle anzuschließen und ein regelmäßiges "Reset" durchzuführen.

schmied___Möchten Sie mehr wissen?
Ich freue mich auf Ihre Mail!

mailto:rechlin@erfolgsschmieden.de

  Veranstaltungskalender  -    home